Großzügige und moderne Wohnungen im Joffre-Areal

Details zum Objekt

Rastatt

  • Wohnungsgrößen von 48 - 113 qm
  • moderne Architektur
  • Barrierefreie Wohnungen je Etage
  • Aufzug
  • Videogegensprechanlage
  • Massivparkettböden
  • hochwertige Fliesen
  • teilweise Gäste WC
  • teilweise Abstellräume in den Wohnungen
  • Waschmaschinenanschlüsse in den Wohnungen
  • großzügige Gärten, Balkone und Dachterrassen
  • Tiefgaragenstellplätze
  • Außenstellplätze
  • Großzügige Fahrradplätze
  • Kinderspielplatz

  • KfW-Effizienzhaus 55
  • KfW-Zuschuss bis zu 18.000,00 € je Wohneinheit (Stand 02 / 21)
  • KfW-Darlehen bis zu 120.000,00 € (Stand 02 / 21)

WOHNUNGSÜBERSICHT (Haus Nr. 5 als Beispiel)

Wohnungs-Nr Lage ca. Wohnfläche Zimmer
1.1 Ergeschoss 76,22 m² 3
1.2 Ergeschoss 52,09 m² 2
1.3 1. Obergeschoss 75,00 m² 3
1.4 1. Obergeschoss 50,87 m² 2
1.5 2. Obergeschoss 77,11 m² 3
1.6 2. Obergeschoss 50,85 m² 2
1.7 3. Obergeschoss 76,23 m² 2
1.8 3. Obergeschoss 86,44 m² 3
1.9 Dachgeschoss 62,71 m² 2
3.1 Ergeschoss 86,03 m² 3
3.2 Ergeschoss 50,15 m² 2
3.3 Ergeschoss 93,62 m² 4
3.4 1. Obergeschoss 87,12 m² 4
3.5 1. Obergeschoss 48,99 m² 2
3.6 1. Obergeschoss 92,46 m² 4
3.7 2. Obergeschoss 86,64 m² 3
3.8 2. Obergeschoss 48,64 m² 3
3.9 2. Obergeschoss 93,00 m² 3
3.10 3. Obergeschoss 67,93 m² 3
3.11 3. Obergeschoss 92,78 m² 3
3.12 Dachgeschoss 79,61 m² 2
3.13 Dachgeschoss 113,49 m² 3
D - G Stellplatz ( Außen )
19 - 45 Stellplatz ( TG )
Hobbyraum

Objektbeschreibung:

Was heute ein modernes Wohnquartier in histrorischen Mauern ist, war früher ein wichtiger Teil der Landesverteidigung: 1841 beschloss die Bundesversammlung in Frankfurt den Bau einer Festung des Deutschen Bundes in Rastatt.

So wurden dann von 1844-48 die sogenannte „Bastion 30“ errichtet. Im Laufe der Jahre erweiterte man die Anlage immer wieder, zum Beispiel 1912-14, als das markante Stabsgebäude mit den Uhrenturm entstand, welches noch heute das Areal prägt. Ab 1945 nutzten die französischen Streitkräfte die Anlage. Zu Ehren ihres Marschalls Joseph Jaques Joffre benannten sie das Areal in „Caserne Joffre“ um. Nachdem die Streitkräfte nun abgezogen sind, erfährt das  Gebiet seinen größten Wandel - zu einem zivilen, bunten Stadtteil frei nach dem Motto „Kinder statt Kadetten“.

Lagebeschreibung:

Zwischen Schwarzwald und Rheinauen gelegen, entfaltet Rastatt seine barocke Pracht. Rund um das Schloss ist eine Stadt gewachsen, in der die Menschen den südlichen Flair genießen. Familien mit Kindern können auf ein umfangreiches Angebot an Bildungs- und Betreuungsmöglichkeiten zurückgreifen, wie man es von einer Kreisstadt mit knapp 50.000 Einwohnern erwartet. Auch die zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten lassen keine Wünsche offen. Das Unternehmen Daimler trägt mit 6.500 Arbeitsplätzen zum wirtschaftlichen Wohlstand bei und sorgt für eine stetige Nachfrage auf dem Wohnungsmarkt.

Nicht zuletzt genießt Rastatt eine hervorragende Verkehrsanbindung. Pendler profitieren von den zahlreichen Bahnverbindungen nach Karlsruhe. Und wer lieber mit dem eignen Pkw unterwegs ist: Die Autobahn A5 mit ihren zwei Rastatter Anschlussstellen verbindet eine Stadt mit dem Rest Europas.

Das Joffre-Areal : Besser könnte die Lage nicht sein : Vom Joffre-Areal ist es nicht weit ins Stadtzentrum mit seinen zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten. Gleichzeitig hat man die Natur beinahe vor der Haustür. In wenigen Schritten gelangt man zu den Grünflächen, Kleingärten, Sport- und Erholungsgebieten an der Murg.

Impressionen:

Gerne senden wir Ihnen das vollständige Exposé zu

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung

mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder